Begleitband zur Ausstellung, Verlag für Berlin-Brandenburg
Bildtitel: Klosterkirche St. Trinitatis, Neuruppin, 1970, Foto: Krüger


                               

Brandenburger Notizen: Fontane - Krüger - Kienzle


Ausstellung und Publikation
Museum und Galerie Falkensee
15.März bis 30.Juni 2019

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres
fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019

Beitrag vom 19.3.19 in der Sendung Märkische Wandlungen, RBB Kulturradio
Ab 37:30 min.



Zu Theodor Fontanes 200. Geburtstag inszeniert
eine Ausstellung in Falkensee Schwarzweiß-
Aufnahmen der Fotografen Heinz Krüger
(1919–1980) und Lorenz Kienzle (*1967) in
Korrespondenz mit Fontanes Texten und Skizzen.
Heinz Krüger fotografierte zwischen 1963
und 1970 auf den Spuren von Fontanes Wanderungen
durch die Mark Brandenburg für eine Publikation
des Aufbau-Verlages. Aus diesem Fundus
traf Lorenz Kienzle eine Auswahl, die auch vom
Alltag in der DDR erzählt. Kienzle nahm sich
Fontanes Notizbücher vor, die ab 1860 während
dessen Exkursionen durch Brandenburg entstanden
waren und als Rohmaterial für die Wanderungen
dienten. Die Notizbücher werden seit 2011
unter der Leitung von Gabriele Radecke für eine
digitale Edition transkribiert und kommentiert.
Fontane und Krüger folgend, machte sich
Kienzle per Fahrrad und mit Plattenkamera auf
den Weg durch Brandenburg. Seine Aufnahmen
von Landschaften, Orten und Tieren werden
mit Fontanes Texten und den Fotografien von
Krüger kombiniert. Dabei entsteht ein Geflecht
von Bezügen, das von der Vergänglichkeit, aber
auch der Zeitlosigkeit von Orten erzählt, die
man immer wieder neu entdecken kann.

Begleitprogramm


Kuratorenführung durch die Ausstellung
am Samstag, 6. April 2019, 15 Uhr
Um Anmeldung im Museum wird gebeten.
Barrierefreier Zugang.

19. Mai, ab 15 Uhr
Internationaler Museumstag
15 Uhr »Schneiden, Kleben und Skizzieren –
Theodor Fontanes Notizbücher«
Vortrag und Gespräch mit Dr. Gabriele Radecke
(Theodor Fontane-Arbeitsstelle, Universität Göttingen)
16.30 Uhr »Rhinland Fontane«
Ein Film von Bernhard Sallmann (D 2017, 67 min.).
Im Anschluss treffen sich Bernhard Sallmann (Regisseur),
Lorenz Kienzle und Dr. Gabriele Radecke (Theodor Fontane-
Arbeitsstelle, Universität Göttingen) zum Filmgespräch.

Finissage zur Fotoausstellung in der Galerie des Museums
am Sonntag, 30. Juni, 15 Uhr
Der Historiker und Autor Robert Rauh wird zu Gast sein.
Seit 2015 arbeitet Rauh an der Adaption von Theodor Fontanes
»Wanderungen durch die Mark Brandenburg«.
Zuletzt erschienen von ihm im be.bra verlag »Fontanes Fünf
Schlösser« (gemeinsam mit Erik Lorenz), »Fontanes Frauen«
und »Fontanes Ruppiner Land« (Frühjahr 2019).